Vic Mignogna
8. September 2015
James Morrison
13. Oktober 2015
FEDCON 25 | William Shatner

FEDCON 25 | William Shatner

Wir freuen uns riesig, dass es geklappt hat und wir hoffen natürlich, dass es euch genauso geht. William Shatner kommt zur FedCon 25 nach Bonn!

Viel Vergnügen bereiten mir auch Pferde und Hunde ... der Ozean ... und die Liebe

Ein Mann, der solche Worte benutzt ist mit Sicherheit jemand, der das Leben zu genießen weiß! William Alan Shatner, geboren am 22. März 1931, findet Freude an den kleinen Dingen des Lebens – eine Eigenschaft, die man bei vielen berühmten Persönlichkeiten oft vergeblich sucht.

Seine Leidenschaft für Schauspielerei entwickelte Shatner bereits sehr früh. Er ist ein ausgebildeter Shakespeare-Darsteller und spielte auf dem Stratford Festival of Canada verschiedene Rollen aus dem Shakespeare-Universum. Er wurde sogar als einer der vielversprechendsten Schauspieler des Festivals bezeichnet. Auch am Broadway spielte William Shatner in verschiedenen Produktionen, wie zum Beispiel The Canadian Doody Show im Jahr 1956. Zwei Jahre später drehte er seinen ersten Spielfilm: Die Brüder Karamasov, wo er Alexei, den jüngsten der Brüder verkörperte. Viele weitere Rollen folgten, neben kleineren auch Auftritte in Alfred Hitchcock Presents.

In den 60er-Jahren schien Shatners Schauspielkarriere ins Stocken zu geraten. Er spielte vor allem kleinere und schlecht bezahlte Rollen, hielt aber an seinem Motto „Arbeit ist Arbeit“ fest und sah es somit nicht als Durststrecke an. 1965 war es dann endlich soweit: Er wurde für die Rolle des Captain James Tiberius Kirk in Star Trek ausgewählt. Dank dieser Rolle, die er von 1966 bis 1969 spielte, ist sein Name heute noch weltweit ein Begriff. Auch nach dem Ende der Serie durfte er sechs weitere Male Kirk spielen – in den Star Trek Spielfilmen. Zum letzten Mal schlüpfte er 1994 in Star Trek: Treffen der Generationen in die Rolle.

William Shatner schaffte es auch weiterhin, gut im Geschäft zu bleiben. Durch seine prägnante Art und den Wiedererkennungseffekt wurde er von vielen Firmen für Werbung gebucht – am bekanntesten ist hierbei sicherlich der TV-Spot für World of Warcraft. Durch seine Rolle in Star Trek entdeckte Shatner seine Leidenschaft für Science Fiction und schrieb eine Romanserie namens TekWar - die dank ihres Erfolges sogar als Comic-Reihe veröffentlicht wurde.

Auch auf dem Gebiet der Schauspielerei blieb der Erfolg nicht aus – in die Anwaltserie The Practice stieg er mit der Rolle des Denny Crane in der letzten Staffel ein. Über diese Rolle wurde oft gesagt, dass hier im Grunde genommen „Der Mann Shatner den Charakter William Shatner spielte, der Denny Crane spielt, der William Shatner spielt.“ Dank der großen Beliebtheit des Charakters nahm Shatner ihn mit in eine neue Serie: Boston Legal, in der er bis zu deren Ende 2008 mitspielte. 2005 gewann William Shatner für die Rolle des Denny Crane sowohl den Emmy, als auch den Golden Globe. In den folgenden vier Jahren wurde er auch weiterhin nominiert. In einer weiteren Serie, $#*! My Dad Says, basierend auf Justin Halpers Twitter, spielte Shatner ebenfalls mit, allerdings wurde die Serie bereits 2011 wieder abgesetzt. Nach all den Jahren und vielen neuen Projekten blieb Shatner Star Trek immer treu – so drehte er 2011 die Dokumentation The Captains, in er zusammen mit den Darstellern der übrigen Star Trek Captains zu sehen ist – zudem lud er Chris Pine ein, der in den Filmen Star Trek aus dem Jahr 2009 und Star Trek Into Darkness, sowie im nächsten Film Star Trek Beyond, der 2016 in die Kinos kommt, seinen Charakter Captain Kirk spielte.

Auch außerhalb des Star Trek Universums ist William Shatner bekannt – eine Tatsache, die sich allein darin widerspiegelt, dass er sowohl auf dem Hollywood Walk of Fame, als auch auf dem Canadian Walk of Fame einen Stern hat.
maskworld.com