FEDCON: Das Holodeck in Star Trek - Vortrag
FedCon 32 | Vortrag | USS Enterprise D in Wetzlar
USS Enterprise D in Wetzlar
24. Januar 2024
FedCon 32 | Vortrag | Kann der Bordcomputer denken?
Kann der Bordcomputer denken?
26. Januar 2024

FedCon 32 | Vortrag | Das Holodeck in Star Trek

Hybride Wirklichkeiten: Das Holodeck in Star Trek

Wer wünscht sich nicht ein eigenes Holodeck? Ein Raum, in dem alles möglich zu sein scheint. Detektivabenteuer, Spionagegeschichten, Pokerrunden mit Stephen Hawking, Isaac Newton und Albert Einstein im 24. Jahrhundert. Doch was passiert, wenn eine Figur auf dem Holodeck ein eigenes Bewusstsein entwickelt und Ansprüche an die eigene Existenz stellt?

Moriarty, als ebenbürtiger Gegner von Geordi La Forge für Data programmiert, durchbricht die Grenzen des Holodecks und übernimmt in Star Trek: Das nächste Jahrhundert die Kontrolle über die Enterprise. Doch auch bei Star Trek: Deep Space Nine führt mit Vic Fontaine ein Hologramm in Quarks Holosuiten ein Eigenleben und in Star Trek: Voyager wird mit dem medizinisch-holografischen Notfallprogramm des Doktors eine virtuelle Person sogar zum vollwertigen Crewmitglied, das dank mobilem Emitter zuletzt sogar Erfahrungen außerhalb seines ursprünglichen Einsatzgebiets, der Krankenstation, sammeln kann.

Doch nicht nur hier zeigen sich Grenzen des Systems, auch anderswo wird aufgezeigt, wie Holodecks und Holosuiten funktionieren, aber auch die Frage gestellt: Wie intelligent können Holoprogramme gemacht werden und welche Konsequenzen hat dies?

Vortragende/r: Dr. Rebecca Haar
Dauer: 60 min  -  Vortrag findet statt in: Deutsch

Dr. Rebecca Haar ist Literatur- und Medienwissenschaftlerin, die schon immer einen Hang zur Science-Fiction hatte. Spezialisiert hat sie sich auf Simulation und virtuelle Welten, was sich auch in ihrer 2019 veröffentlichten Dissertation niedergeschlagen hat, die sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzt, wie sich die Wahrnehmung verändert, wenn sich virtuelle Welten und Realität auch im Alltag zunehmend überlagern. Natürlich findet sich dort zwischen Cyberspace, Metaversum und Matrix auch das ein oder andere Holodeck wieder. Gegenwärtig erforscht sie die medialen Darstellungen künstlicher Intelligenz in der Popkultur. Im Frühjahr 2024 erscheint ihr Sachbuch „Kann der Bordcomputer denken? Roboter, Androiden & Hologramme in Star Trek“.

Seit einiger Zeit hält Rebecca Haar auch Vorträge, in denen sie Literatur- und Kulturwissenschaft mit Populärkultur verknüpft, insbesondere mit Comics, Star Trek und Doctor Who. Referiert hat sie neben Tagungen an Universitäten auch auf Conventions und Festivals, darunter die FedCon, die TimeLash in Kassel und das Fantastikfestival Dragon Days in Stuttgart und das Open Mind Festival in Salzburg.

Quellen & weiterführende Links zu Das Holodeck in Star Trek:

Instagram,

X,

Website (bsky.app),

Website (cross-cult.de)

http://www.space-store.de

Es können keine Kommentare abgegeben werden.