ESA Special: Science and Engineering / Vortrag auf der FEDCON
FedCon 30 | Vortrag | How to be an Astronaut? & What's up with space junk? | Andrea Boyd & Thomas Ormston
How to be an Astronaut?
10. Mai 2022

FedCon 30 | Vortrag | Science and Engineering - The Twin Sisters of Discovery | Charlotte Götz & Armelle Hubault

Science and Engineering, the twin sisters of discovery

In der Raumfahrtwissenschaft geht es darum, neue Ideen zu formulieren und dann zu testen, ob sie wahr sind.

Bei der Weltraumtechnik geht es darum, sichere Lösungen für den Fernbetrieb von unerreichbaren und unersetzlichen Raumfahrzeugen zu finden.

Die Bedürfnisse des einen können oft mit denen des anderen kollidieren, und auch wenn die Funken fliegen mögen, ist die Balance zwischen diesen beiden Bereichen der Eckpfeiler für einen Großteil der Errungenschaften der Raumfahrzeuge der Europäischen Weltraumorganisation (ganz zu schweigen von der Handlung von mehr als einer Star Trek-Episode). Diese Erfolge haben dazu geführt, dass die europäischen Raumfahrtmissionen neue und unvorhergesehene Betriebsarten entwickelt haben, unerwartete Phänomene beobachtet oder sogar ganz neue wissenschaftliche Instrumente während des Fluges entwickelt haben!

Sei dabei, wenn die Wissenschaftlerin Charlotte Götz und die Raumfahrtingenieurin Armelle Hubault von ihren persönlichen Erfahrungen auf beiden Seiten berichten – es wird ein königliches Duell zwischen Wissenschaft und Technik, das du nicht verpassen solltest. Komm und höre dir die Geschichten über die gewagten Anfragen von Wissenschaftlern und Ingenieuren an, die die Grenzen ihrer Maschinen ausreizen, und wie all dies zu einer wahrhaft außergewöhnlichen Wissenschaft geführt hat.

 

Vortragende/r: Charlotte Götz, Armelle Hubault
Dauer: 60 min  -  Vortrag findet statt in: Englisch
Charlotte Götz ist Forschungsstipendiatin am ESTEC-Standort der ESA in den Niederlanden und beschäftigt sich mit Plasma- und Magnetfeldern auf Kometen und dem Mars. Sie ist Weltraumforscherin geworden, weil sie schon mit fünf Jahren angefangen hat, Star Trek zu sehen.

- Bevorzugte Raumsonde: Rosetta
- Bevorzugter Mond: Didymond
- Bevorzugtes Raumschiff: USS Prometheus

Mit fast 20 Jahren Erfahrung im Fliegen von interplanetaren Raumschiffen der ESA hat sie einen weiten Weg von der Erde zum Kometen 67/P und dann weiter zum Mars zurückgelegt. Jetzt, wo sie sich in der Marsumlaufbahn niedergelassen hat, hat Armelle Hubault immer noch zu viele Hobbys!

- Bevorzugte Raumsonde: Voyager 2
- Bevorzugter Mond: Unserer!
- Bevorzugtes Raumschiff: Mk.3 Viper
http://www.space-store.de

Comments are closed.