FedCon 29 | Vortrag | Konflikte in Star Trek | by David Noack
Konflikte in Star Trek
15. Januar 2020
FedCon 29 | Vortrag | Klimawandel & Klimakrise in SF | by Bettina Wurche
Klimawandel & Klimakrise in SF
16. Januar 2020
FedCon 29 | Vortrag | Androiden bei Star Trek | by Dr. Rebecca Haar

FedCon 29 | Vortrag | Androiden bei Star Trek | by Dr. Rebecca Haar

Das Motiv des künstlichen Menschen ist aus der Science-Fiction und insbesondere bei Star Trek kaum wegzudenken. Robotik und künstliche Intelligenz bilden ein Konzept, das einen elementaren Teil des Gedankens hinter dem Post- und Transhumanismus darstellt. Menschlich konnotierte Eigenschaften werden mit maschinellen verbunden, die neue – auch mediale – Narrative ermöglichen, die immer auch den Zeitgeist einer Epoche  widerspiegeln. In Star Trek: The Next Generation werden in den 1980er und den frühen 1990er Jahren verschiedene  Aspekte  des  möglichen  Umgangs mit unterschiedlichsten Ausprägungen von Androiden dargestellt, die einen vertieften Blick wert sind.

Der Vortrag Androiden bei Star Trek von Dr. Rebecca Haar auf der FedCon 29 soll hauptsächlich von den Soong-Androiden handeln, wie sie agieren und reagieren, aber auch wie Menschen und andere Lebewesen mit ihnen umgehen: Kann ein Android einen eigenen Willen haben, wie weit ist dieser Wille ausgeprägt und wie spiegelt sich die Gesellschaft selbst im künstlichen Menschen und ihrem Umgang mit ihm als autarke und denkende Lebensform? Im Mittelpunkt stehen hierbei Betrachtungen von Data und Lore als ungleichem Brüderpaar, aber auch Datas „Tochter“ Lal, die aufgrund einer Fehlfunktion sogar Gefühle entwickelt, soll genauer betrachtet werden. Mit Juliana Tainer wird zuletzt ein weiteres Motiv des künstlichen Menschseins aufgegriffen, denn als Soongs frühere Frau sie ist sich ihrer maschinellen Existenz nicht bewusst und hält sich selbst für menschlich.

Vortragende/r: Dr. Rebecca Haar
Dauer: 45 min  -  Vortrag findet statt in: Deutsch
Dr. Rebecca Haar ist Literatur- und Medienwissenschaftlerin, die schon immer einen Hang zur Science-Fiction hatte. Spezialisiert hat sie sich auf Simulation und virtuelle Welten, was sich auch in ihrer 2019 veröffentlichten Dissertation niedergeschlagen hat, die sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzt, wie sich die Wahrnehmung verändert, wenn sich virtuelle Welten und Realität auch im Alltag zunehmend überlagern. Natürlich findet sich dort zwischen Cyberspace, Metaversum und Matrix auch das ein oder andere Holodeck wieder.

Seit einiger Zeit hält Rebecca Haar auch Vorträge, in denen sie Literatur- und Kulturwissenschaft mit Populärkultur verknüpft, insbesondere mit Comics, Star Trek und Doctor Who. Referiert hat sie neben Tagungen an Universitäten auch auf Conventions und Festivals, darunter die FedCon in Bonn, die "TimeLash" in Kassel und das Fantastikfestival „Dragon Days" in Stuttgart.

Quellen & weiterführende Links zu Androiden bei Star Trek:

Facebook

http://www.maskworld.com/german/department/original-kostueme?utm_source=kooperation&utm_medium=fedcon&utm_campaign=banner

Es können keine Kommentare abgegeben werden.