Die beste schlechteste Star Trek-Episode - FEDCON mit Trek am Dienstag
FedCon 30 |Specials | CastBlast - der SciFi-Talk am Sonntag | Nerdizismus
CastBlast – der SciFi-Talk am Sonntag
12. März 2022
FedCon 30 | Programm-Specials | Event-Highlights
Programm-Specials
18. März 2022
FedCon 30 | Specials | Die beste schlechteste Star Trek-Episode | Trek am Dienstag

FedCon 30 | Specials | Die beste schlechteste Star Trek-Episode | Trek am Dienstag

Simon und Sebastian vom beliebten Podcast „Trek am Dienstag“ feiern auf der FedCon 30 ihre Live-Premiere! Sie nehmen euch mit ins Jahr 1989, als eine der berüchtigtsten Star Trek-Episoden über US-Fernsehbildschirme flimmerte: „Shades of Gray“ (Kraft der Träume), in der Riker urplötzlich erkrankt und nur geheilt werden kann, indem man ihm alte Episoden vorspielt.

Wie konnte es passieren, dass so eine dünne Story voller Rückblenden ernsthaft gesendet wurde? Die Geschichte hinter dieser Episode ist alles andere als dünn. Um nur ein paar ihrer Protagonisten zu nennen: Ein alternder Gene Roddenberry, sein halbseidener Rechtsanwalt, der grantige Produzent Maurice Hurley, ein monatelanger Streik und zwei Busladungen voller Autorinnen und Autoren, die in den ersten zwei Jahren Star Trek: The Next Generation durch den Fleischwolf gedreht wurden.

Kurz: Eine komödiantische TV-Geschichtslektion der merkwürdigen Art – mit Publikumsteilnahme, denn für uns ist das auch die sechste Stunde!

Vortragende/r: Simon Fistrich, Sebastian Göttling
Dauer: 60 min  -  Vortrag findet statt in: Deutsch
Simon Fistrich und Sebastian Göttling moderieren seit fünf Jahren den populären Podcast „Trek am Dienstag“. Los ging es 2017 mit einer Besprechung von „The Man Trap“ (Das Letzte seiner Art), der allerersten, ausgestrahlten Star Trek-Episode. (Obwohl es eigentlich viel früher losging, denn schon 1992 saßen die beiden nebeneinander im Physikunterricht, unterhielten sich angeregt über Star Trek anstatt über elektronische Parallelschaltungen und wurden beste Freunde.)

Simon und Sebastian befassen sich jeden Dienstag mit einer Star Trek-Episode, wobei diese Szene für Szene seziert und mit jeder Menge Albernheiten und Hintergrundinfos ergänzt wird. Denn die Entstehungsgeschichte von Star Trek ist mindestens genau so spannend wie Star Trek selbst – und Fernseh-Historie ist unterhaltsamer, als man denkt. Aktuell steckt „Trek am Dienstag“ im Jahr 1993 und bespricht parallel die sechste Staffel Star Trek: The Next Generation und die erste Staffel Star Trek: Deep Space Nine.

Im Frühjahr 2031 werden Simon und Sebastian das Ende von „Enterprise“ erreichen und sich daraufhin in eine Kleingartenkolonie einmieten.

Quellen & weiterführende Links zu Die beste schlechteste Star Trek-Episode:

Website

https://www.insidermagazin.eu/

Comments are closed.